Stadt Ginsheim-Gustavsburg
Informationen zu Fluglärm und Flughafenausbau

Aufruf zur Fluglärmdemo

(19.10.2011) Als Antwort auf die Inbetriebnahme der neuen Landebahn am kommenden Freitag rufen die Bürgerinitiativen zu einer Großdemonstration am darauf folgenden Samstag, dem 22. Oktober, in Mainz auf. Die Demonstration startet um 11.00 Uhr am Mainzer Hauptbahnhof und bewegt sich dann durch die Innenstadt in Richtung Wiesbaden. Die Abschlusskundgebung findet an der Reduite in Mainz-Kastel statt.

Die zentrale Forderung lautet „Durchsetzung eines Nachtflugverbotes zwischen 22 und 6 Uhr“. Die Entscheidung des Hessischen Verwaltungsgerichtshofes in Kassel, ein vorläufiges Nachtflugverbot von 23 bis 5 Uhr ab 21. Oktober zu verhängen, bedeutet nicht, dass es dauerhaft bei diesem Verbot bleibt. Das Bundesverwaltungsgericht, das soeben in Berlin ein Nachtflugverbot abgelehnt hat, entscheidet im nächsten Frühjahr höchstrichterlich über die Nachtflüge in Frankfurt. Der Gemeindevorstand hält es daher für wichtig, dass sich viele Bürgerinnen und Bürger an dieser Kundgebung beteiligen und den verantwortlichen Entscheidungsträgern signalisieren, dass die zunehmende Verlärmung der Region nicht hingenommen wird.

Zur Durchführung dieser Demonstration haben sich die Bürgerinitiativen von der linken und der rechten Rheinseite erstmals zu einem gemeinsamen Netzwerk zusammengeschlossen.informieren. Für die Abwicklung zuständig ist jedoch das Regierungspräsidium Darmstadt.

Fluglärm und Gesundheit

Messstationen in Ginsheim-Gustavsburg

Fluglärmbeschwerde

Flugrouten

Schallschutzprogramm

Lärmminderung

Gesetzesvorschlaege

Lärmstudie